16.04.2014 15:28 - Über uns - Impressum & Kontakt - succidia AG - Partner
Sportmedizin RSS
Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20

Symposium Sportkardiologie

BNK-Jahresabschlusstagung 2013

Im Rahmen der Jahresabschlusstagung des Berufsverbandes niedergelassener Kardiologen fand am 1.12.2013 in Augsburg erstmals ein sportkardiologisches Symposium der Arbeitsgruppe Sport und Prävention statt. Dass das Thema von großem Interesse und praktischer Relevanz ist, zeigte die große Teilnehmerzahl und die hervorragenden Evaluationsergebnisse der Fortbildung.

Tipps zur Vermeidung von Unfällen im Skisport

Verletzungs­prävention - von Dr. med. Jens Enneper

Auch in diesem Winter werden wieder viele tausend begeisterte Skifahrer in die Wintersport­gebiete aufbrechen. Pro Skisaison verletzen sich ca. 45.000 Sportler, davon werden ca. 15% ­stationär behandelt. Prominentestes Beispiel für einen dramatischen Skiunfall ist die Kopf­verletzung von Ex-Formel 1- Rennfahrer Michael Schumacher.

Aktuell: Interview mit Frau Prof. Meurer

Kongresspräsidentin der 62. Jahrestagung der VSOU

* Sehr geehrte Frau Prof. Meurer, Sie sind nach über 60 Jahren die erste Präsidentin, die für die Jahrestagung der Vereinigung Süddeutscher Orthopäden und Unfallchirurgen verantwortlich ist. War die Wahl einer Frau überfällig? *

Anwendung von GenesisCS unter Praxisbedingungen

Wirksamkeit und Verträglichkeit von PRP - von Prof. Dr. med. Peter Billigmann, Dr. med. Hans Georg Fischer, Dr. med. Jens Herresthal, Dr. med. Frank Krämer, Dr. med. Frank Monauni

GenesisCS ist ein Medizinprodukt, mit dem der Arzt PRP (platelet rich plasma = Plättchenreiches Plasma) aus dem Blut des Patienten herstellen kann. Dieses PRP ist ein Konzentrat an Blutplättchen (Thrombozyten), das Wachstumsfaktoren (u.a. PDGF (Platelet Derived Growth Factor), VEGF (Vascular Endothelial Growth Factor), TGF-ß (Transforming Growth Factor ß), EGF (Epithelial Growth Factor) und FGF (Fibroblast Growth Factor)) enthält.

Arthroskopische Verfahren am Kniegelenk

Update Teil I: Knorpel und Meniskus - von Dr. med. Frederic Welsch, Dr. med. Manuel Weißenberger, Dr. med. Dr. rer. nat. Thomas Stein

Die minimalinvasive arthroskopische Chirurgie wird durch rasante technische Entwicklungen ­vorangetrieben und verfeinert. Dies führt zu einer kontinuierlichen Erweiterung operativer Opera­tionsstrategien und Ergänzung der bisherigen­ Möglichkeiten in allen Kompartimenten des Knie­gelenkes. Im ersten Teil des Artikels be­schäftigen wir uns mit Knorpel und Meniskus­chirurgie, Teil zwei des Artikels setzt sich dann in der nächsten Ausgabe...

Autologe Wachstumsfaktoren bei Partialrupturen der Achillessehne

Orthobiologische Behandlung - von Dr. med. Guido Laps, Dr. rer. medic. Hauke Dewitz, Dr. med. Peter Schäferhoff

Im Falle akuter und chronischer Verletzungen der Achillessehne gibt es bereits eine Vielzahl verschiedenster Behandlungsoptionen. Je nach zu Grunde liegender Pathologie kann sich eine Therapie ­durchaus schwierig gestalten und über einen längeren Zeitraum ­erstrecken. Hier scheint der seit einigen Jahren auf dem Vormarsch ­befindliche orthobiologische Therapieansatz einige viel versprechende Möglichkeiten zu bieten.

Bestimmung des Stress-Herz-Risikos beim Sport

Gefäß- und Herz­gesund­heit - von Prof. Dr. med. Ulrich J. Winter, Florian Wolf

Der Volksmund sagt: „Man ist so alt wie seine Gefäße!“ oder „Man ist so alt wie ­seine Gefäßsteifigkeit“. Die Gefäße und die Stresshormone spielen bei zahlreichen Todesfällen im Sport eine Rolle, aber nicht bei allen. Die Problematik ist komplex und nur mit einer integralen, ganzheitlichen Sichtweise lösbar.

Bone Bruise - Mangel an Vitamin D?

von Sven Kruse

Manche Sportverletzungen lassen sich nicht gleich erkennen. ­Weil sich die ­bildgebenden Verfahren stetig ver­bessern, gelingt ­die Diagnostik jedoch immer besser. Eine ganz besondere ­Art ­der Knochen­verletzung lässt sich bspw. nur mit einer Magnetresonanz­­tomografie (MRT) feststellen. ­Dabei ­handelt es sich um „Bone Bruise“.

Die Sportklinik Stuttgart misst der MRT unter Körperlast (stehende MRT) einen hohen Stellenwert bei

Neues MRT- System G-scan Brio von ESAOTE

Die Spezialklinik für Sportverletzungen „Sportklinik Stuttgart“ verfügt als erste Klinik weltweit über das neue MRT-System G-scan Brio des Herstellers ESAOTE. Der G-scan Brio bietet neben der konventionell liegenden Patientenposition auch die Besonderheit der Untersuchung in stehender Patientenposition. Hierdurch werden Wirbelsäule und weitere Gelenke unter natürlicher Körperlast dargestellt.

Die succidia-iPad-App ist da

Die Fachmagazine aus den Gebieten der Labor- branche, Biotechnologie, Forschung, Sportmedizin, Veterinärmedizin und Chemie sind jetzt auch auf dem iPad erhältlich. Frisch nach Erscheinen der jeweiligen Printausgabe können die User die kompletten Ausgaben über das App abrufen. Und mehr als das. Die succidia App bietet interaktive features, weiterführende Informationen zu den renommierten Autoren und Themen sowie ein wachsendes Archiv, so dass...

Einsatz implantierter Cardioverter-Defibrillatoren (ICD oder DEFI)

Sport im Takt - von Dr. med. Klaus Edel

Bewegung und Sport als wichtige Instrumente zur Prävention vielerlei Erkrankungen sollten feste ­Bestandteile des täglichen Lebens sein. Profitieren Menschen mit Schrittmachern und Defibrillatoren ebenso von gut dosierter Bewegung und können sie gefahrlos Sport treiben?

Klinische und bildgebende Diagnostik bei Ellenbogenverletzungen

Ellenbogenverletzungen sichtbar machen - von Dr. med. Michael C. Glanzmann

Im Vergleich zu anderen großen Gelenken wie Schulter oder Knie sind akute oder chronische Verletzungen am Ellenbogen deutlich seltener. Die Korrelation strukturell-morphologischer Veränderungen mit den klinischen Tests und den subjektiv empfundenen Beschwerden fällt nicht immer leicht.

Kurs "Ursachen für patellofemoralen Schmerz und Kreuzbandverletzungen" von Simi

Obwohl Verletzungen am vorderen Kreuzband und patellofemoraler Schmerz zu den häufigsten Kniebeschwerden gehören, sind deren Bewertung und Behandlung im Einzelfall sehr variabel und es fehlt oft die wissenschaftliche Evidenz. Auf Basis aktueller Studien sowie klinischer Erfahrungen erhalten die Kursteilnehmer Einblick in die Biomechanik des tibiofemoralen und patellofemoralen Gelenks, sowie der gesamten unteren kinetischen Kette, um damit ein besseres...

Prävention von ­VKB-Rupturen

Möglichkeiten im Amateur- und Profifußball - von Dr.med. Werner Krutsch, Prof.Dr.med. Peter Angele

Verletzungen des vorderen Kreuzbandes haben eine hohe Inzidenz im Fußball. VKB-Rupturen können dabei im Rahmen von komplexen Knietraumata auftreten oder als isolierte Verletz­ungen. Während komplexe Knietraumata im Fußball häufig durch Gegnerkontakt verursacht werden, treten isolierte VKB-Rupturen häufiger als Nicht-Kontakt-Verletzungen auf.

Unterstützung durch Pilates - Einsatz in der Therapie

von Annette Planck

Die Pilates-Methode als ganzheitliches Trainingssystem erweist sich immer mehr als wertvolle Trainingsform in der Rehabilitation und auch im prophylaktischen Arbeiten mit dem Patienten. Das Ziel der Rehabilitation, den Patienten funktionell wieder herzustellen, kann mit der Pilates-Methode sinnvoll ergänzt werden.
Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20